Achielle - handgebaute Klassiker für Individualisten

Handgeferigt in Flandern

Der charmante Charakter der Fahrräder von Achielle ist der kulturellen Begegnungszone geschuldet. Die Farben erinnern eher an französische Klassiker, währen die niederländisch anmutenden Fahrradrahmen klar einen flämischen Bezug haben. Über die Grenzen der Region hinaus werden die schönen Räder aus Belgien immer beliebter in den großen Städten der Welt.

Ausstattung nach individuellen Wünschen

Die Fertigungstiefe von Achielle sucht mittlerweile in Europa ihresgleichen. Die handgefertigten Rahmen werden in der  hauseigenen Lackiererei aufwendig gepulvert. Alle Vorgänge vom Rahmenbau bis zur Montage befinden sich unter dem eigenen Dach. Heute zählen neben den klassischen Hollandrädern der "Craighton"-Linie auch sportlichere, urbane Varianten zum Repertoire der Firma. Ganz neu  sind "Oscar" und "Olivia" – mit Riemenantrieb.

Ein von @achielle geteilter Beitrag am


Bei aller Innovation zahlt sich die generationenübergreifende Erfahrung aus. Neben den beiden jungen Brüdern ist der Vater noch im Haus und aktiv in der Produktion anzutreffen. Räder von Achielle sind besonders wetterfest und ganzjährig angenehm zu fahren – dank der individuellen Konfiguration lassen sich lebendige Farben mit schönen Lederteilen kombinieren. Ein Highlight ist das haptische Erlebnis – so liegen die Ledergriffe gut in der Hand.

Edel, edel.